Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgaben 401-420
Ausgabe 401
Ausgabe 402
Ausgabe 403
Ausgabe 404
Ausgabe 405
Ausgabe 406
Ausgabe 407
Ausgabe 408
Ausgabe 409
Ausgabe 410
Ausgabe 411
Ausgabe 412
Ausgabe 413
Ausgabe 414
Ausgabe 415
Ausgabe 416
Ausgabe 417
Ausgabe 418
Ausgabe 419
Ausgabe 420
Ausgabe 421
Ausgabe 422
Ausgabe 423
Ausgabe 424
Ausgabe 425
Ausgabe 426
Ausgabe 427
Ausgabe 428
Ausgabe 429
Ausgabe 430
Ausgabe 431
Ausgabe 432
Ausgabe 433
Ausgabe 434
Ausgabe 435
Ausgabe 436
Ausgabe 437
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Impressum
Datenschutzerklärung
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

Mensch, Motor und Schirm!



Das ist Deutschland, meine Damen & Herren! Ich hatte von der Existenz von "Pfand-Gießkannen" zwar gehört, aber am Sonntag, den 18.02.2018 sah ich eine ganze Batterie davon auf Melaten mit eigenen Augen. Das toppt sogar die grandiose Chilimühle von Hagen Grote, die ganz ohne Influencermarketing ein Riesenprodukt ist!!




"Ein rosafarbenes Anthroposophie-Bändchen mit weihevollen Worten liegt dort mitten im Müll, neben Motoren und Käsebroten." (Rüdiger Sünner in "Zeige Deine Wunde". Kunst und Spiritualität bei Joseph Beuys.)


Zur letzten Bildausgabe erhielt ich aus dem ZAG noch folgende Leserzuschrift - die Schreibweise wurde aus Gründen der Authentizität beibehalten:

 

"total ernstgemeint, keinerlei freundesbonus. grad als serie sind sie toll, bei allen unterschieden im bildmotiv sehr einheitlich in der stimmung, farbgebung, und nicht ein einziger mensch, in keinem bild (evendöll im wendelgassenbild am fuße der treppe, aber die sieht man nicht). marburger neogotik, kahle bäume, fachwerkhäuser, nebel. marburg - die tote stadt.

 

bombomatingerhausen. oberstadt und wendelgasse phantastastische kadrierung, bildaufbau, die nebelbilder machen mich eh heulen, und am ende die verzweifelte restbuntigkeit des botanischen gartens samt bridge over troubled waters, und als tatsächliches piece de resistance das widerstandsnest des marburger einzhelhandels, franz rumpf schirme. bombenserie, und als solche auch bombig arrangiert.

 

[...] das arrangement der bilder ist phantastisch. innere logik und äußere form. und verweigerung des erzählens bis kurz vor schluß, wenn alles alles alles zuende ist im neuen botanischen garten und dem verzweifelten rot. danach nur noch:

 

mensch und schirm."

 

Mensch und Schirm. Hund und Karneval. Immer: Mensch bleiben. Und bei diesen unsteten Verhältnissen ist es wichtig, auch immer einen Schirm dabei zu haben. An manchen Tagen im Büro ist es ebenfalls sinnvoll, neben dem Kopfhörer für Telefonkonferenzen auch eine immer schussbereite NERF-Pumpgun unter dem Schreibtisch zu haben!! Da reicht es nicht, sich während der "närrischen Tage" im Rheinland nur mit lustigem Hütchen, Clownsnase und einer Spritzblume zu bewaffnen – und bereit zu sein, diese im Büro (sic!) einzusetzen.

 

Überhaupt: Das Telefonieren mit den "Bose Quiet Comfort 35 II"-Kopfhörern ist wirklich toll! Aber der Google Assistent liest die Emoticons mit. Smiley mit Freudentränen, Smiley mit Freudentränen, Smiley mit Freudentränen, Smiley mit Freudentränen. Und was zur Hölle heisst - ohne zu googlen - überhaupt Kadrierung?!

 

Neben Käsebroten ging + geht es bei Beuys natürlich auch um Kreativität. Und diese "ist kein Sahnehäubchen auf dem trockenen Alltagskuchen oder eine Freizeitzugabe für erschöpfte Bürger. sondern das Fundament unseres Menschseins. und der gesamten Evolution." Sagt Rüdiger Sünner. Und mit diesem Nachnamen hat er nicht nur in Kalk vollkommen Recht!!

 

Früher – das wisst Ihr ja – begann der Tag mit einer Genusswunde. Euer Schomberg.