Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgaben 401-420
Ausgabe 401
Ausgabe 402
Ausgabe 403
Ausgabe 404
Ausgabe 405
Ausgabe 406
Ausgabe 407
Ausgabe 408
Ausgabe 409
Ausgabe 410
Ausgabe 411
Ausgabe 412
Ausgabe 413
Ausgabe 414
Ausgabe 415
Ausgabe 416
Ausgabe 417
Ausgabe 418
Ausgabe 419
Ausgabe 420
Ausgaben 421-440
Ausgabe 441
Ausgabe 442
Ausgabe 443
Ausgabe 444
Ausgabe 445
Ausgabe 446
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Impressum
Datenschutzerklärung
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

"Durch die Pubertät zum Erfolg!" (Presseschau)



Kolumbus entdeckt Amerika! Lindbergh-Baby entführt! Die 6. Armee kapituliert in Stalingrad! Amerikaner auf dem Mond gelandet! Mauerfall in Berlin! So kaufte Katar die WM!




Schafft Frau Dr. Merkel das Unmögliche - den Klassenerhalt des EffZeh - dank des Tadels von Steinmeier für den Videoschiedsrichter?!! Da lässt man eine Kolumne nur mal ein paar Wochen unveröffentlicht reifen - und schon ist die Welt eine völlig andere! Frau Dr. Merkel wird mit Hilfe der Spezialdemokratie eine stabile Regierung bilden und der 1. Fußballclub Köln ist quasi schon wieder auf dem Weg nach Europa!


"Ich halte es Gürtel wichtig bei diesen Diskussionen dabei zu sein."

 

Die automatische Korrektur des "Smart"phones ist immer und immer wieder ein Quell an Inspiration! Und ich halte es auch für GÜRTEL wichtig, dies immer wieder zu sagen. Vor einigen Wochen sprangen mich diese beiden Titelseiten des Boulevards an. Und ich wusste damit nicht wirklich viel anzufangen. Auf eine Idee brachte mich ein befreundeter Steuerexperte mit seinem Interpretationsversuch:

 

"Helene Fischer kauft Wagner und die WM von Katarlonien Zug um Zug (2.Klasse) gegen Herausgabe von Fifa98 bei REWE. Verrückte Welt, diese Bild!"

 

Als Nachtrag zur letzten Kolumne erhielt ich folgende "Zuschrift", die sich kritisch mit dem Bild der gestapelten Zeitungen auseinandersetzte: "Auf andere Bereiche des täglichen Lebens übertragen lässt dieser Papierhaufen auf einen Pfandautomatenblockierer schließen." Diesen Anwurf musste ich "moderieren". Nicht nur, weil es vor dem Pfandautomaten im REWE zu Kalk manchmal riecht wie vor dem Geldautomaten. Olfaktorisch wird das Geldabheben bei der Kölner Bank in Kalk nämlich auch immer herausfordernder. Mittlerweile übernachten dort 3 ("drei") Obdachlose.

 

Ich als Verein musste doch reagieren und entgegnete:

 

"Nee, nee, es liegt eher daran, dass die anderen Hausparteien gerne mal die Altpapiertonnen mit Kartonage verstopfen (offenbar gibt es einige Key-Account-Kunden und 'Heavyuser' von Amazon und Zalando bei uns im Haus) - und die dann aber gerne mal VOR der Altpapierleerung der AWB nicht den Zugang zu den Mülltonnen ermöglichen.

 

Und wenn ich dann meinungsfreudig die ganze Altpapierangelegenheit in die Hand nehme und wirklich ALLES rausstelle, um endlich Platz für den Rückbau des Turms zu Kalk zu haben, sind die Tonnen wieder voll, bevor ich zur Dekonstruktion komme.

 

To make a long story short: Σίσυφος war ein glücklicher Mensch!" Glücklich ist, wer vergisst, dass er nicht zu retten ist. Apropos Rettung: Ich habe jetzt eine Praktikantin, die gebürtig aus Kassel stammt. Findet AHLE WURSCHT auch sehr, sehr gut. Frug: "Bist Du im Team 'Hart' oder im Team 'Weich'?" "Team 'Hart'." "Sehr gut - ich auch!"

 

Enden möchte ich mit einem Zitat aus Kolumne 55, mit einer Kulturüberlegung, mit einem Bild aus der Alten Bundesrepublik, aus einer Zeit vor dem Herbst 2015, ach vor dem Herbst 1989, aus einer Zeit, die heute weiter weg erscheint als das Mittelalter:

 

"Auch wenn es heute kaum noch einer glaubt: Es war wie im Kalten Krieg. Auf der einen Seite Bayern München, die ganz Deutschland zeigen wollten, dass alles käuflich ist. Münchner halt. Auf der anderen Seite die Borussia aus Mönchengladbach. Über dem Bökelberg schwebte der Geist des Guten. Es war schon 'politisch korrekt' Fohlenfan zu sein, bevor es den Begriff überhaupt gab." (Aus: Lucht, Marko und Udelhoven, Dirk, "101 Gründe ohne Fußball zu leben", 1. Auflage, Kiel 2000.) Erhält man mittlerweile bei Amazon gebraucht für 1 ("einen") Cent. Es gibt einfach keine Werte mehr. Und altes Geld. Oder Parkplätze in der Matrix. Deshalb fordere ich auch:

 

Fanta Mango muss über das Meer! MUSS! Freiheit für Gumbo! Euer Schomberg.