Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgabe 361
Ausgabe 362
Ausgabe 363
Ausgabe 364
Ausgabe 365
Ausgabe 366
Ausgabe 367
Ausgabe 368
Ausgabe 369
Ausgabe 370
Ausgabe 371
Ausgabe 372
Ausgabe 373
Ausgabe 374
Ausgabe 375
Ausgabe 376
Ausgabe 377
Ausgabe 378
Ausgabe 379
Ausgabe 380
Ausgaben 381-400
Ausgaben 401-420
Ausgaben 421-440
Ausgabe 441
Ausgabe 442
Ausgabe 443
Ausgabe 444
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Impressum
Datenschutzerklärung
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

Samstags gegen Spanien: Die Ochsentour geht weiter Italien: Die große Angst!! (1)



"Vor zwei Jahren haben wir auch Brasilien besiegt. Und da gab es im Vorfeld durchaus Momente des Zweifels. Aber Italien? Italien in einem Pflichtspiel!?! Ich bibbere und zittere am ganzen Körper. Obwohl: Vielleicht wiederholt sich Geschichte endlich einmal!

2006: Italien besiegt im März in einem Freundschaftsspiel Deutschland mit 4:1. Bei der WM 2006 siegt Italien mit 2:0 nach Verlängerung.

2016: Deutschland besiegt im März in einem Freundschaftsspiel Italien mit 4:1. Bei der EM 2016 siegt Deutschland mit 2:0 nach Verlängerung.

ICH WILL ES SO!"


"Der Evergreen des internationalen Fußballs. Das Böse gegen das Böse. Cholera gegen Pest. Gut, dass einer verliert. Schlecht, dass einer gewinnt." (Thorsten Cöhring am 27.06.2016)

 

Bombo: "Als fairer Sportsmann war mein Wunschergebnis bei Italien gegen Spanien eine Verlängerung samt Elfmeterschießen mit zehn gelben und vier roten Karten. Man muss auch gönne' könne', dachte ich mir. Und jetzt endet das Turnier für uns am Samstagabend. 'Eine DFB-Elf hat bei einem Turnier noch nie gegen Italien gewonnen.' Beschissen! Dabei war das so ein schönes Turnier. Bisher."

 

Thünn: "Schnauze. Jetzt. Du Defätist!"

 

Bombo: "Was Italien angeht, bin ich halt Kriegszitterer!"

 

Thünn: "Dann darfst Du maximal die Latrinen reinigen! Wie soll man mit Dir ein großes Turnier gewinnen?"

 

Bombo: "Naja, eine Hoffnung bleibt: Wenn Island die Engländer aus dem Turnier werfen kann, dann haben wir ja vielleicht doch noch eine klitzekleine Chance gegen Italien... Und das ist der Strohhalm, an den ich mich klammere. Und natürlich die Rückkehr des wahren Thomas Müller."

 

Thünn: "Oh Mannomann, Du bist ja immer noch vom Halbfinale in Danzig total traumatisiert, Bombo!!!"

 

Bombo: "Ja, bin ich. Nachhaltig. Wohl im Gegensatz zu Übungsleiter Jogi Löw gilt für mich bei Italien das Fassbinder-Motto 'Angst essen Seele auf'! Wenigstens die großartigen Wikinger haben mich abgelenkt."

 

Thünn: "Die Isländer haben zum Ende hin fast ohne Fouls verteidigt. Das hat mit Brexit-Häme nix zu tun, aber aus Liebe zum Fußball hat man jeden Abwehrball der Jungs stürmisch bejubelt. Ein großer Abend für Fußballromantiker. Das war einfach 'Zündstufe Stimmbruch'! Und tu' mir bitte, bitte einen Gefallen, da alle Brexit-Witze über die Turnier-Trottel gemacht wurden: Halt' an Dich!"

 

Presse & Links

 

"Die Vergangenheit ist kalter Kaffee."

 

"Auf einen Espresso mit dem Bundes-Barista."

 

Löw: "Wir haben kein Italien-Trauma."

 

"Löws Drohung."

 

Balotelli: "Lasst sie uns wieder fertig machen"!

 

Was ist nur mit Müller los?

 

Heute vor vier Jahren: Katzenjammer galore!

 

Franz Josef Wagner schrieb 2012 an "Liebe Fußball-Fans (...)".

 

Bombo: "Jaja. Außerdem habe ich ja zwei Jahre Zeit für meine Humorverbrechen."

 

Thünn und Bombo [seufzend, resigniert]: "Warum hat Joe Hart bloß in der Champions-League-Gruppenphase gegen uns nicht so gespielt wie gestern?!

 

Thünn: "So! Samstagabend ist dann Anschnallpflicht. Die Italiener können einem schon Angst machen. Die hatten nach dem Abpfiff alle so wild entschlossene Mienen, die nur eins auszusagen schienen: Jetzt nehmen wir uns die 'tedesci merda' vor. Ich glaub, die meinen das ernst."

 

Bombo: "Ich muss mich ablenken. Ablenken von der Ausscheide-Angst. Und deshalb freu' mich ja schon auf das Viertelfinale der Portugalen gegen die Polomalteken!"

 

Thünn [schaut irritiert]: "??? Popomalteken? Du hast sie einfach nich' mehr alle."

 

Bombo: "Menno! Das war nur ein launiger Kommentar zu BILD-Online. Die AS aus Spanien schrieb zu unserem Achtelfinale gegen die Slowakesen: 'Ohne sich das Trikot schmutzig zu machen, schenken sie der Slowakei drei Tore ein und schalten den Autopilotmodus Richtung Paris ein.' Ich hoffe, so etwas schreiben sie am Sonntag auch. Falls AS sonntags erscheint.

 

Eines sage ich Dir, Thünn: Wenn wir gegen Italien weiterkommen, werde ich mein Damenfahrrad so umdekorieren! Isch' schwör', Alder! Dann fahre ich mit dem Fahnenfahrrad durch Kalk."

 

Angst essen Seele auf! Schlotternd (immer noch), Euer Schomberg.