Start / AktuellesInfothekInternKontakteSuchen 
Start / Aktuelles
Schombergs Welt
Ausgaben 1-20
Ausgaben 21-40
Ausgaben 41-60
Ausgaben 61-80
Ausgaben 81-100
Ausgaben 101-120
Ausgaben 121-140
Mein WM-Tagebuch
Ausgaben 141-160
Ausgaben 161-180
Ausgaben 181-200
Ausgaben 201-220
Ausgaben 221-240
Ausgaben 241-260
Ausgaben 261-280
Ausgaben 281-300
Ausgaben 301-320
Ausgaben 321-340
Ausgaben 341-360
Ausgaben 361-380
Ausgaben 381-400
Ausgaben 401-420
Ausgaben 421-440
Ausgabe 421
Ausgabe 422
Ausgabe 423
Ausgabe 424
Ausgabe 425
Ausgabe 426
Ausgabe 427
Ausgabe 428
Ausgabe 429
Ausgabe 430
Ausgabe 431
Ausgabe 432
Ausgabe 433
Ausgabe 434
Ausgabe 435
Ausgabe 436
Ausgabe 437
Ausgabe 438
Ausgabe 439
Ausgabe 440
Semesterprogramm
Fotogalerie
Neuigkeiten
Impressum
Datenschutzerklärung
Infothek
Intern
Kontakte
Suchen

Die Angst vor dem Vorrundenaus ist deutlich virulenter als 2010! (Teil 1)



Heute vor genau acht Jahren standen wir schon einmal vor einem "Schicksalsspiel". Damals erlöste uns Özil. Und doch ist die Angst vor dem Vorrundenaus virulenterals 2010! Denn 2018 ist die Entfremdung größer! Der Chefreporter Sport des Merkur hat die richtigen Worte zum bierhoffesken "Die Mannschaft"-Marketinggetue und dem #zsmmn-Mumpitz gefunden: "Es ist nicht nur die Mannschaft die kriselt, es ist der gesamte Deutsche Fußball-Bund."


Am Morgen des 18.06.2018 war die Stimmung am "Büdchen des Unfriedens" immer noch etwas "belegt" und "halbgut":

 

Carlos: "Heute schäme ich mich, ein Deutscher zu sein. Wegen des Spiels. Die Schande, diese Schande ..."

 

Bombo: Es gilt halt das Wort des großen Philosophen Viktor Skripnik: 'Wenn du spielst mit halbe Herz du kriegst sofort voll Sack!' So sieht es aus, Herr Löw! Der will übrigens bei seinem 'Spielplan' bleiben, Jungs!"

 

Carlos: "Wenn er nicht sieht, dass er ALLES an seiner Planung infrage stellen muss, dann ist Samstag das Turnier für uns zu Ende."

 

Bombo: "Ich sag' ja die ganze Zeit 'Keine Politik!', aber Löw ist irgendwie im Merkel-Modus!"

 

Carlos: "Jo! Die Alten sind satt, die Jungen nicht hungrig genug, und allesamt sind sie zahnlos. Ich glaube, diesmal geht es wirklich schief. Ich weiß nicht, ob Jogi das Ruder nochmal herumreißen kann. Zumal er offenbar wirklich im Merkel-Modus ist. 'alles richtig gemacht, wir schaffen das'. Und weit und breit keine Fußball-AfD, die Druck macht."

 

Thünn: "Vor allem hätten uns Frankreich oder Portugal vier Dinger eingeschenkt, bei dem Hühnerhaufen in Halbzeit eins!!"

 

Carlos: "Also, wenn wir gegen diese Schweden nicht gewinnen, dann haben wir bei einer Weltmeisterschaft auch nichts verloren. So einfach ist das. Nach diesem Spiel werden wir alles wissen über den Charakter und das Können unserer Mannschaft. Ich sehe dem Spiel völlig gelassen entgegen, ganz gleich, wie es ausgehen mag. DEUTSCHLAND!"

 

Bombo: "Und Neuer hatte mehr Ballkontakte als der Friseur Plattenhardt!"

 

Thünn: "Belgien prominent besetzt. Panamas Aufstellung klingt nach einer Sammlung von schlechten Decknamen für Mitglieder einer Narco-Bande. Torres, Gomez, Perez, Cooper und einer heißt sogar Escobar."

 

Carlos: "Ich sag's ja, die Engländer, mein Geheimfavorit. Blutjunge hungrige Mannschaft, und die alten Fußballverhinderer wie Rooney , Gomez und und Lampart sind endlich weg. Die reißen was!"

 

Thünn: "Für mich eher eins der uninspirierteren Teams. Zehn Lückenfüller aus der Premier League plus Harry Kane."

 

Bombo: "Aber 'ne Bombenjugendarbeit, mittlerweile! Schlimm war nur wieder der ARD-Bela-Rethy, der bemitleidenswert ahnungslose, rhetorische Stolpervogel Steffen Simon. Wie ein Freund sagte: Er ist wieder in seinem Element: die Zuschauer mit Aussagen 'Der Torwart kann den Elfmeter halten. Er ist dazu in der Lage.' in den Freitod zu treiben."

 

Am 19.06.2018 war die Welt immer noch Schwarz-Rot-Not:

 

Bombo: "Jungs, habt Ihr die Berichte der anderen gelesen? 'Verwirrt. Vorne unfähig und hinten peinlich' (Corrierre dello Sport, Italien) und 'Auf einen Schlag hat Deutschland seine Ordnung verloren' (L‘Équipe, Frankreich). Was machen wir jetzt bloß?"

 

Thünn: "Ja, wir waren einfach richtig, richtig schlecht! Lies es von meinen Lippen ab."

 

Carlos: "Es liegt so vieles bei uns im Argen. So viele Entwicklungen, die Jogi arroganterweise ignoriert. Die ganze Sache mit den Standardsituationen. DIE Waffe im modernen Fußball. Wir haben keine gefährlichen Freistöße mehr, und mit unseren kurzen Ecken berauben wir uns einer ganzen Dimension des Spiels. Gegen die Zwerge aus Mexiko war das unverzeihlich, keine langen hohen Ecken in den Strafraum zu schlagen.""

 

Thünn: "Weiß nich, die hohen Bälle, ob ruhend oder aus dem Spiel, sind doch alle nicht angekommen. Erst Gomez ist zum Kopfballabschluss gekommen ..."

 

Carlos [scharf]: "Weil man es offenbar nicht trainiert hat! Einseins Kolumbien. Freistoß."

 

Thünn: "... Die Idee mit der 3er-Kette gefällt mir. Süle für Khedira, Schluss mit den Pseudo-Außenverteidigern, das ist Harakiri."

 

Carlos: "So machen wir das! Und auf jeden Fall Reus von Anfang an. Der kann unser Heiland werden."

 

Bombo: "Ich will unser Team aber noch nicht abschrei(b)en. Vielleicht gibt es ja noch so etwas wie den 'Geist von Watutinki' in diesen Schicksalstagen!?"

 

Thünn: "Das klingt wie ein Häschenwitz."

 

Carlos: "Wobei ich wirklich Schiss habe, dass Jogi sich weigert, seine 'Taktik' infrage zu stellen, und rechthaberisch seinen Stiefel weiter durchzieht. Das ist dann wirklich nur noch mit Merkel als Vorbild zu erklären. Zweizueins für Japan nach ner langen Ecke! ;-) LÖW RAUS!!! MERKEL RAUS!!! ALLE RAAAAAAAAUUUUUUUS!!!"

 

Bombo: "Keine Politik! Keine langen Ecken!"

 

Thünn: "Die WM ähnelt bisher eher einem internationalen Tanzwettbewerb. Viel Standards, wenig Formation. Und die Tore aus dem laufenden Spiel sind oft durch Abseits, abgefälscht oder groteske Torwartfehler passiert. Oder den Einzelfall Kimmich."

 

Carlos: "Alle Achtung, Russland als erste Mannschaft im Achtelfinale. Verrückte Welt! Ich werde die wohl nach unserem Vorrundenaus als Lieblingsmannschaft adoptieren.

 

[Es herrscht also totale Zerrüttung und Hysterie im "Büdchen des Friedens". Oder ist es nur das Wissen der alten Fahrensmänner um das baldige Ende der WM für die Deutsche Nationalmannschaft? Schalten Sie auch weiterhin ein wenn es wieder heißt: "Das Büdchen des (Un)Friedens gibt sich die Ehre!"]